SPD legt Konzept für die Verkehrswende vor

Veröffentlicht am 20.02.2019 in Kommunalpolitik

Busse und Bahnen, Personal, Infrastruktur, Fahrräder und Ticketpreise – das sind für die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn die Stellschrauben für eine erfolgreiche Verkehrswende. Nur auf diesem Weg gebe es noch eine Chance, Fahrverbote zu vermeiden und Alternativen zum innerstädtischen Dauerstau zu schaffen. Daher hat sie einen umfassenden Antrag zu diesen Themen vorgelegt.

„An diesen Stellschrauben muss jetzt sehr ernsthaft gedreht werden“, erläutert Gabi Mayer, stellvertretende Vorsitzende und verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion. „Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Mobilität der Bonner SPD hat die Fraktion Maßnahmen erarbeitet, die kurz-, mittel- und langfristig realisiert werden müssen, damit sich die Verkehrssituation in Bonn positiv entwickeln kann. Die wichtigste Maßnahme ist eine breite Personalverstärkung, die uns erst in die Lage versetzt, Infrastrukturprojekte zu realisieren.“ Andere Städte hätten fertig geplante Maßnahmen in der Schublade, während Bonn erst anfange, zu planen, wenn der Fördertopf aufgeht. „Das sind Millionen verpasste Chancen!“

Wolfgang Groß, sachkundiger Bürger im Planungsausschuss, ergänzt: „Das A und O einer echten innerstädtischen Entlastung sind Park & Ride-Anlagen, die idealerweise nicht in Bonn, sondern außerhalb an Autobahnausfahrten liegen, beispielsweise in Bornheim oder Meckenheim. Von da aus sollte es mit Metrobussen oder auf der Schiene weitergehen. Es gibt Arbeitgeber in Bonn, die schon angedeutet haben, dass sie gern einen Shuttleservice für ihre Mitarbeiter einrichten würden.“ Metrobusse seien auch die Lösung für die Strecken, die zukünftig eine Bahnverbindung erhalten, zum Beispiel entlang einer zukünftigen Hardtbergbahn. „Dort könnte eine Metrobusverbindung schon jetzt einen erheblichen Vorteil erbringen im Sinne einer höheren Verlässlichkeit.“

„Außerdem brauchen wir mehr und sicherere Radwege und einen echten Vorrang für Bus, Bahn und Fahrradwege“, so Gabi Mayer weiter. „Wir wollen damit beginnen, Bussonderspuren einzurichten, damit Busse pünktlich sind. Das geht nur zulasten des Individualverkehrs und zulasten von Parkplätzen. Wir wollen den endgültigen Verkehrskollaps in Bonn verhindern. Die daraus entstehenden Diskussionen müssen wir führen und uns zur Umsetzung einer echten Verkehrswende bekennen.“

 
 

AKTUELLE TERMINE

Alle Termine öffnen.

20.03.2019, 15:00 Uhr - 06.04.2019
AG 60+ der Bonner SPD: Vorstand
Ort: Parteihaus (Clemens-August-Str. 64; 53115 Bonn)

21.03.2019, 15:00 Uhr
AG 60+ Bad Godesberg: Treff
Ort: Begegnungsstätte Offene Tür (Dürenstr. 2; 53173 Bonn-Bad Godesberg)

21.03.2019, 19:00 Uhr
JuSos Bonn: Erstes Treffen AK Antifa
Ort: Parteihaus (Clemens-August-Str. 64; 53115 Bonn)

27.03.2019, 19:00 Uhr
AK Frieden & Sicherheit
Ort: Parteihaus (Clemens-August-Str. 64; 53115 Bonn)

27.03.2019, 19:30 Uhr
AK EUROPA: Europa-Stammtisch #2 2019
Ort: wird nach Anmeldung bekanntgegeben

28.03.2019, 19:00 Uhr
JuSos Bonn: Sitzung
Ort: Parteihaus (Clemens-August-Str. 64; 53115 Bonn)

02.04.2019, 19:00 Uhr
AG 60+ OV Hardtberg: Seniorenstammtisch
Ort: Bistro Eselche; Rochusstr. 221, 53123 Bonn

Alle Termine

 

SPENDEN

Unsere politische Arbeit können Sie gerne mit SPENDEN unterstützen!

WEITERE INFORMATIONEN AUF
SPENDEN.SPD-BONN.DE

KONTAKT

Haus der Bonner SPD 

Clemens-August-Str. 64

53115 Bonn

Tel.: 0228 - 249800

Fax: 0228 - 2498033

e-mail: ub.bonn.nrw@spd.de