Beethovenhalle ist Chefsache!

Veröffentlicht am 29.01.2020 in Kommunalpolitik

Jetzt muss OB Sridharan selbst Verantwortung für Bonns wichtigstes Bauprojekt übernehmen

„Nach dem desaströsen Projektverlauf muss die Beethovenhalle jetzt Chefsache sein“, ist sich die Oberbürgermeisterkandidatin der Bonner SPD Lissi von Bülow sicher. „Ein derart schwieriges Projekt mit einem so katastrophalen Verlauf jetzt jemandem in die Hände zu geben, der noch keine 100 Tage an Bord ist als Chef des städtischen Gebäudemanagements, zeugt von mangelndem Verantwortungsbewusstsein und ist äußerst leichtsinnig.“

Dass das städtische Gebäudemanagement selbst dringend eine Führung mit Zeit braucht, um die eigenen Probleme in den Griff zu kriegen, ist stadtweit bekannt. Jeder Nutzer von städtischen Gebäuden kann ein Lied davon singen. Die Zeit, sich dieser wichtigen Aufgabe zu widmen und sich als gute Leitungskraft zu beweisen sollte Lutz Leide bekommen“, so von Bülow weiter.

Die Leitung des Projektes Beethovenhalle hingegen muss jetzt Chefsache sein. Jeder, der einmal in einer Verwaltung gearbeitet und ein Projekt verantwortet hat, weiß, wie wichtig es für eine erfolgreiche Projektführung ist, die internen Strukturen und Personen zu kennen. Bei einem Projektleitungswechsel kann die Leitung nur jemand übernehmen, der anknüpfen kann an bisherige Kenntnis. Nachdem Marion Duisberg das städtische Gebäudemanagement verlassen und Dezernent Fuchs das Vertrauen des Oberbürgermeisters verloren hat, bleibt da nur der Oberbürgermeister selbst. Oberbürgermeister Sridharan muss jetzt endlich seine Verantwortung für die wichtigste Baustelle Bonns übernehmen und die Bauherreninteressen für unsere Stadt wahrnehmen“, betont von Bülow abschließend.

 

Lissi (Alice) von Bülow ist Oberbürgermeisterkandidatin für Bonn bei der Oberbürgermeister-Wahl am 13. September 2020. Sie wurde im September 2019 einstimmig von der Bonner SPD auf einer Mitgliederversammlung zur Herausforderin des CDU-Amtsinhabers nominiert.

Lissi von Bülow ist seit 2016 Dezernentin für Jugend, Schule, Soziales und Weiterbildung in Bornheim. Bewusst hat die 44-Jährige sich für das Gestalten auf kommunaler Ebene entschieden, nachdem sie zuvor als Rechtsanwältin in der Beratung von Familienunternehmen, als Geschäftsführerin und in der Bundesfinanzverwaltung Führungserfahrung und diverse Fachkompetenzen gesammelt hat. Lissi von Bülow ist in Bonn geboren und aufgewachsen und hat in Bonn Jura und Volkswirtschaftslehre studiert. Sie ist Mutter von drei Kindern und lebt mit ihrer Familie auf dem Bonner Venusberg. Bereits seit vielen Jahren ist von Bülow nicht nur ehrenamtlich in der SPD aktiv, sie hat ebenfalls einen Kindergarten in Elterninitiative gegründet und dessen Geschäfte geführt.

 
 

 

AKTUELLE TERMINE

Alle Termine öffnen.

26.02.2020, 19:30 Uhr
AK Europa der Bonner SPD: Stammtisch
Ort: Wird über Verteiler bekannt gegeben

27.02.2020, 15:00 Uhr
AG 60+ Bad Godesberg: Treff
Ort: Begegnungsstätte Offene Tür (Dürenstr. 2; 53173 Bonn-Bad Godesberg)

02.03.2020, 19:30 Uhr
ASJ Bonn, Rhein-Sieg, Euskirchen: Jahreshauptversammlung
Ort: Parteihaus (Clemens-August-Str. 64; 53115 Bonn)

03.03.2020, 20:00 Uhr
AG 60+ OV Hardtberg: Seniorenstammtisch
Ort: Fraktion Musikschule (Schieffelingsweg 2; 53123 Bonn)

05.03.2020, 19:00 Uhr
Neu in der Bonner SPD - Treffen
Ort: Parteihaus (Clemens-August-Str. 64; 53115 Bonn)

07.03.2020, 10:00 Uhr
SPD Bonn: Unterbezirksparteitag
Ort:

09.03.2020, 09:30 Uhr
AG 60+ der Bonner SPD: Seniorenfrühstück
Ort: PAUKE; Endenicher Str. 43; 53115 Bonn

Alle Termine

 

SPENDEN

Unsere politische Arbeit können Sie gerne mit SPENDEN unterstützen!

WEITERE INFORMATIONEN AUF
SPENDEN.SPD-BONN.DE

KONTAKT

Haus der Bonner SPD 

Clemens-August-Str. 64

53115 Bonn

Tel.: 0228 - 249800

Fax: 0228 - 2498033

e-mail: ub.bonn.nrw@spd.de